Fast 80.000 Menschen sind mittlerweile in Deutschland an oder mit Corona verstorben. 80 000 Väter und Mütter, Großeltern, beste Freundinnen, Bekannte und Nachbarn und Kinder. Sie fehlen.

Über ganz Deutschland verteilt werden am Sonntag um 13 Uhr Kirchen-Glocken läuten, ein Zeichen des Gedenkens, der Trauer und Anteilnahme. Auch in Adelby und Engelsby werden die Glocken für einige Minuten läuten.

Wenn Sie mögen, nutzen Sie die Zeit des Glockenläutens zum Gedenken oder ein Gebet.

Ein Gebet als Vorschlag finden Sie hier:

Gott, fast 80 000 Menschen haben mittlerweile an oder mit Corona ihr Leben verloren. Wir legen dir ans Herz, was uns traurig und hilflos macht:

Unsere Verstorbenen. Ihre Krankheit, ihr Sterben, ihren Tod.

Ihre Leidenswege und die ihrer Angehörigen. Die Angst und die Ohnmacht.

Alle Abschiede ohne Nähe, die fehlenden Umarmungen und Hände, die nicht gedrückt werden konnten.

Die einsame Trauer, die Leere im Herzen und alles, was offen geblieben ist.

Gott, so viel ist gerade schwer. Aber deine Wege hören nicht auf, wo Leid und Tod beginnen. Du gehst die schweren Wege mit. Das hast du in Jesus Christus gezeigt. Sei auch jetzt bei allen, die in ihrer Trauer nicht mehr wissen, wo die Kraft herkommen soll. Hilf ihren Herzen weiterzuschlagen und weiterzulieben.

Und nimm unsere Toten in deinen Frieden auf.

Amen.

Kategorien: Uncategorized

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.