In einem unserer lebendigen Adventsfenstern gab es auch einen besonderen Kuchen zu essen: Herr Pudritzki hatte für alle Besucherinnen und Besucher den “Bibelkuchen” zubereitet.

Das besondere am Rezept des Bibelkuchens: Die Zutaten für den Kuchen sind in Bibelversen versteckt. Erst das Nachschlagen in unterschiedlichen alt- und neutestamentlichen Büchern macht das Rätsel-Rezept verständlich und nutzbar.

Der Kuchen besteht dann (fast) ausschließlich Zutaten, die auch schon vor 2000-3000 Jahren bekannt waren. Nur das Backpulver war damals noch unbekannt. Haben Sie Lust, das einmal auszuprobieren? Dann finden Sie das von Herrn Pudritzki entdeckte Rezept hier:

BIBEL-KUCHEN

(nach “Rezepte gesammelt im Landfrauenkreisverein Schleswig-Flensburg, Kreisteil Flensburg”)

“Wenn Sie hinter das Geheimnis dieses tollen Backwerkes gelangen wollen (das vielleicht der oberste Bäcker
des Pharao in seinem Traum in drei Körben seines Herren zugetragen hat – 1. Mose 40, 16-17) müssen Sie
fleißig in der Heiligen Schrift forschen und nach den verschiedenen Kapiteln und Versen suchen, damit
Sie finden, was Sie an Zutaten beizumengen und wie Sie mit diesen umzugehen haben.

Die Grundlage des Studiums ist in diesem Falle die Luther-Bibel oder auch die Einheitsübersetzung der
Heiligen Schrift.

Zutaten:
4 1/2 Tasse … 1 Könige 5,2
1 1/2 Tassen … Psalm 55,22a
2 Tassen … Richter 14,14
1 Tasse 4. Mose/Numeri 17,23
1/2 Tasse … 1. Kor. 3,2
6 Stück … Hiob 39,14
1 Prise Markus 9,50
3 Teelöffel Backpulver (unbiblische Zutat)

Wenn Sie alles zusammen getragen haben, wird der Kuchen folgendermaßen zubereitet:
Behandeln Sie den … (Römer 11,16) so, wie der König Salomo rät, dass man seine
Kinder erziehen soll (Sprüche 23,14):

Die … (1. Samuel 30,12) sollen kernlos sein, die … (Nahum 3,12) schneiden Sie
bitte klein, die … (4. Numeri 17,23) schälen Sie und reiben sie. Dann werden die
Zutaten gut mit … (1. Könige 5,2) bestäubt.

Anschließend schieben Sie den … (Römer 11,16) in einen … (Hosea 7,4) und lassen
ihn über die Zeit von … (Matthäus 20,12) darinnen.

Wenn Sie dies beachten, dann wird ihr Werk wohl geraten.”

Wir wünschen fröhliches Rätseln und dann guten Appetit!

Kategorien: Uncategorized

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.